Frauensache ...die Frauenpolitische
Reihe in Braunschweig

 

unsere Frauenpolitische Reihe soll eine Plattform für Informationen und Anregungen zu Themen aus Politik, Gesellschaft und Frauenalltag bieten. Die Veranstaltungsreihe soll Impulse geben, einen Ort für neue Kontakte ermöglichen und Anknüpfungspunkte für sozial- und frauenpolitische Vernetzung und Diskussion schaffen. Sie ist ausschließlich für Frauen.

 

Do. 15. März. 2018, 18 Uhr 

 

Frauen zwischen Diskriminierung und Benachteiligung

 

Alltagssexismus ist immer noch weit verbreitet und wird verharmlost. Er reicht von einer anzüglichen Frage im Gespräch bis hin zu einer offensichtlichen Belästigung in der Öffentlichkeit. Doch ist der Alltagssexismus, den wir kennen, nur die Spitze des Eisberges. Auch in so wichtigen Bereichen wie Politik, Wirtschaft und Gesundheit sind Frauen weiterhin stark benachteiligt.

 

Im Rahmen eines interaktiven Vortrags werden wir uns mit geschlechtsbezogener Diskriminierung beschäftigen und diskutieren, wie Diskriminierung und Benachteiligung von Frauen beendet werden könnten.

  

Jasmin Mittag ist Künstlerin, Aktivistin und Leiterin der Kampagne „Wer braucht Feminismus“. Einen Großteil ihrer Arbeit widmet sie sozialen Bewegungen, die sich für Frauenrechte und Gleichstellung stark machen.

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen sind erwünscht:

Tel.: 0531/2336666 ∙ Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Veranstalterin/Veranstaltungsort:

Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt e.V. in Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen.  

 

Münzstraße 16 ∙ 38100 Braunschweig

Die räumliche Barrierefreiheit ist gegeben.